Die Physik – von Parallelen innerhalb eines Faches das irgendwie ein Viel(Faches) zu sein scheint

3 Feb

Am Wochenende las ich im Buch – Die Physik des Unmöglichen (ISBN 978 3 498 03540 2) – von Michio Kaku den Abschnitt zur Quantenteleportation. Der gelesene Abschnitt behandelt die Informationsübertragung von Atomen und derer wechselnden Verschränkungen bzw. Kohärenzen. Basis der Beschreibungen von Dr. Kaku sind das theoretische EPR-Paradoxon (Einstein-Podolsky-Rosen-Paradoxon) und die 1993 von IBM Forschern unter Leitung von Charles H. Bennett (In der deutschen Buchübersetzung ist der Name falsch geschrieben!) erbrachte Beweisführung potenzieller Teleportation auf Quantenebene nach dem EPR-Argument.

Heute beschäftigte ich mich mit einem Beitrag bei Spektrum.de – Suche nach dem Ursprung der Zeit.

Über die Newtonsche Gravitation und die Entropie „linkte“ ich mich durch die Bibliothek, Wikipedia und Co. zur Thermodynamik und deren Hauptsätze durch. Beim Nullten Hauptsatz viel mir sofort die „orthographisch-prinzipielle“ Ähnlichkeit zum Gelesenen am Wochenende auf. Meines Wissensstandes nach hat es nicht direkt miteinander etwas zu tun, aber beim Buchabschnitt über Quantenteleportation wurde von Atom A, Atom B und Atom C und seinen wechselnden Kohärenzen gesprochen und beim Nullten Hauptsatz der Thermodynamik wird von den Systemen A, B und C, sowie über die Bedingungen ihres Gleichgewichts und ihrer Wechselwirkungen gesprochen.

Wer Details über die Quantenphysik und Thermodynamik erfahren will, sollte aber bitte nicht mich fragen. Ich habe die Tiefe dieser Materie selber noch nicht erfasst, sondern verschaffe mir erst einen groben Überblick – dies, so meine Erfahrung ist schon sehr anstrengend.

In der Schule war, so wurde es von meinen Lehrern gelehrt, Physik allgemein nur ein Schulfach von vielen. Spätestens heute stelle ich fest die Physik hat für mich das Potenzial eine Galaxie von vielen im Universum zu sein oder vielleicht auch der Kosmos im Universum – vorausgesetzt es gibt keine anderen Universen!?

Ich erwähne kurz noch die Zahl 153, die in den letzten Jahren und Tagen viel Platz in meinem Denken einnahm. Mit dieser Dreieckszahl ist sich religiös (biblisch), philosophisch und mathematisch vielfach befasst worden. Es mag eine wirre fixe Idee von mir sein, aber es könnte sein das es da auch einen für die Physik bzw. Astronomie wichtigen Bezug gibt. Sollte dies schon entdeckt sein, ich habe keine Kenntnis davon, würde ich mich über ein Feedback zur persönlichen Wissenserweiterung freuen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: